Archiv der Kategorie: Allgemein

Erinnerungstag an die Opfer des NS im deutschen Fussball

Am 27. Januar fand zum 13ten mal Tag zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus im deutschen Fussball statt. Zusammen mit dem FC Schalke 04 und Anderen machten sich auch Mitglieder der Schalker Fan-Initiative auf den Gedenkweg und legten eine Kranz nieder.

Koblenz ist bunt

„Koblenz ist bunt“

unter diesem Motto demonstrierten am 21.01.2017 in der Stadt  rund 5000 Menschen.
Die Schalker Fan-Initiative mitten drin statt nur dabei.

World cooking im Anno

Flüchtlinge kochen für Gelsenkirchen

Am 21.12.2016 stellt Willi seine Küche im Anno 1904 zur Verfügung und es wird ausländisch gekocht. Ab 19:04 darf dann ausgiebig gekostet werden. Die Leckereien gibt es gegen Spende, Getränke gibt es beim Wirt zu den üblichen Preisen. Schaut einfach mal rein und lasst euch überraschen.

RIP Bodo Lange

Unser Vorstandsmitglied Bodo Lange, ein liebevoller und hilfsbereiter Wegbegleiter der Schalker Fan-Initiative e.V., ist am 15. November gestorben. Er hat lange um und für seine Gesundheit gekämpft, und jetzt verloren.
Bodo

RIP Bodo

Vorstellungsrunde der Aufsichtsratskandidaten

Die ordentliche Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 steht am 26. Juni an und wirft bereits jetzt ihre Schatten vorraus. Sicherlich liegt es besonders an den zwei Posten im Aufsichtsrat, welche in diesem Jahr zur Wahl stehen. Die Bewerbungsfrist für die Aufsichtsratskandidatur ist nun abgelaufen und es beginnt die Arbeit des Wahlausschusses, der aus den Bewerbern nun mindestens zwei und maximal vier – aus seiner Sicht geeignete – Kandidaten zur Wahl zulässt. Welche Kandidaten dies sind, wird bis spätestens Mitte Juni entschieden sein.

Vorwärts Schalke!

“Ich finde, dass der Club das Konzept haben muss und der Manager zum Klub passen muss.” Dies hat der zukünftige Schalker Sport-Vorstand Christian Heidel nach seiner Vorstellung in der Sitzung des Aufsichtsrats am 21. Februar gesagt. Diese Aussage ist völlig richtig. Schalke 04 braucht ein Konzept. Eine Strategie, die nachhaltig ausgerichtet ist. Eine Strategie, die aufsetzend auf unser Vereinsleitbild auch mit Zielen unterlegt ist.

#Bildnotwelcome

Wir rufen den FC Gelsenkirchen-Schalke 04 dazu auf, dem Beispiel des FC St. Pauli und von Union Berlin zu folgen und die von der DFL unterstütze Aktion „Wir helfen“ der Bild-Zeitung nicht mitzumachen. Selbstverständlich soll und muss sich der FC Schalke an der Hilfe für Flüchtlinge beteiligen. Dies tut er allerdings mit Unterstützung von uns Fans schon, wie sich u.a. im Vorfeld des Spiels gegen Mainz (#stehtauf, Kumpelkiste) zeigte. Gerne dürfen diese Aktivitäten auch noch weiter ausgebaut werden.
Der Verein sollte sich aber nicht an einer scheinheiligen Aktion derjenigen Boulevard-Zeitung in Deutschland beteiligen, die in der Vergangenheit in zum Teil unsäglicher Weise gegen Flüchtlinge Stimmung gemacht hat – und nun in „Wir helfen“ offensichtlich ein wirkungsvolles PR-Instrument entdeckt zu haben glaubt. Dass deren Chefredakteur Diekmann ausgerechnet dem FC St. Pauli wegen deren Entscheidung gegen die Aktion nun vorwirft, „kein Herz für Flüchtlinge“ zu haben (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bildnotwelcome-twitter-reagiert-auf-attacken-auf-st-pauli-a-1053293.html), schlägt dem Fass den Boden aus. Wir fordern daher: keine Schalker Beteiligung an der Aktion „Wir helfen“ und stattdessen durch eigenes Handeln „wirklich“ zu helfen!

Bildungsurlauber im Fan-Laden

Am 3. Juli war eine Gruppe Bildungsurlauber der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu Gast im Fan-Laden. Auf einer „arbeitergeschichtlich orientierten Fahrradtour“ – ausgerechnet in einer der heißesten Wochen des Jahres – suchten die Teilnehmer gemeinsam nach Spuren, die das sogenannte „Zeitalter der Katastrophen“ an Häuserwänden, im so genannten Weichbild der Städte, aber auch in den Köpfen hinterlassen hat.

Zwischen Abgrund und Aufbruch

Eine Podiumsdiskussion in der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen

Der Vorfall ist nur wenige Monate her, darf aber nicht vergessen werden: Im Juli 2014 wurde die Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen attackiert, sie erhielt Drohungen im Internet. Ein Einzelfall? Keineswegs. Zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion über antisemitische Vorurteile im Fußball lädt der S04 am Montag (27.4.) in die Neue Synagoge Gelsenkirchen ein.

HogeSa in Köln, 26.10.2014, ein Augenzeugenbericht der Schalker Fan-Initiative e.V.

Die „Hooligans gegen Salafisten“ hatten zu einer Demonstration aufgerufen. Wie angekündigt wollten wir uns vor Ort ein eigenes Bild machen. Deshalb positionierten wir uns gegen 14.OO Uhr am Hinterausgang des Hauptbahnhofs am Breslauer Platz.

HoGeSa – Hooligans gegen Salafisten

Da ist das Feindbild klug gewählt. Finden sie doch gerade in der heutigen Zeit eine breite Zustimmung, auch in der Mitte der Gesellschaft. Erst beim genaueren Hinschauen ist bemerkbar, welche radikalen Ziele sie verfolgen. Salafisten sind für sie nur die Spitze des Eisbergs, mehrheitlich sind sie der Meinung, Türken und Muslime haben in unserer Gesellschaft nicht zu suchen.

Was bleibt. Zwei Jahre nach der EM in Polen

(dsf) Wir kennen das schon: Rund drei Monate vor internationalen Turnieren wird die Lage im Gastgeberland in den Medien diskutiert. Da geht es um die Stadien, die Sicherheit und die politische Situation. Nach dem Turnier sind dann meist alle erleichtert, dass alles besser geklappt hat als befürchtet. Und dann werden diese relevanten Themen wieder unsichtbarer, und die Vision der Nachhaltigkeit von sportlichen Großveranstaltungen interessiert nicht mehr so recht. So war es auch bei der EM in Polen und der Ukraine. Die Fan-Ini hatte schon vor dem 8. Juni 2012 beide Länder besucht, Gesprächspartner und Freunde gefunden, viele Themen diskutiert. Jetzt schien es Zeit, in Polen nachzufragen: Was ist von der EM geblieben?

Information statt Unterhaltung

Am 04.05.2014 findet die ordentliche Mitgliederversammlung (Volksmund: JHV) des FC Schalke 04 e.V statt. Neben den Aufsichtsratswahlen stehen in diesem Jahr auch wieder die Wahlen zum Wahlausschuss sowie die Abstimmung über einige Satzungsänderungsanträge auf Programm.

Mehr Demokratie im Verein – Satzung des FC Schalke 04 soll reformiert werden

Mitglieder des FC Schalke 04 haben mit dem heutigen Tage weitreichende Anträge auf Änderung der Satzung des FC Schalke 04 eingereicht. Unterstützt werden ihre Anträge dabei von den drei großen Fan-Organisationen Supporters Club, Schalker Fan-Initiative und Ultras Gelsenkirchen.

Austritt aus dem SFCV

Die Schalker Fan-Initiative e.V., Schalker gegen Rassismus und Diskriminierung, wird zum 31.12.2013 aus dem Schalker Fanclub-Verband (SFCV) austreten. Das hat die außerordentliche Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag einstimmig bei einer Enthaltung beschlossen.

Aufruf der ViaNOgoler

Viele von euch haben mit ihrer Unterschrift für eine außerordentliche Mitgliederversammlung schon ihre Stimme im Kampf gegen viagogo auf Schalke abgegeben. Dafür danken wir euch allen im Namen von zahlreichen weiteren Schalkern, die uns unterstützen.

Pressemitteilung – Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) zur ZIS-Statistik Fußballeinsätze

– Pressemitteilung –

Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) zur Debatte in Folge der Veröffentlichung des „Jahresbericht Fußball für die Saison 2011/12“ des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW (LZPD NRW) u. der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS)*

Ohne Stimme – keine Stimmung!

Ohne_Stimme_Keine_Stimmung1024x93

Glückauf Schalker!

Welchen Fußball willst du?

Der Ligaverband DFL hat einen Generalangriff auf die Fankultur gestartet. Wir alle, die den Fußball in seiner jetzigen Form lieben, sind aufgefordert, diesen Angriff abzuwehren.