Archiv des Autors: Helmut

World cooking im Anno

Flüchtlinge kochen für Gelsenkirchen

Am 21.12.2016 stellt Willi seine Küche im Anno 1904 zur Verfügung und es wird ausländisch gekocht. Ab 19:04 darf dann ausgiebig gekostet werden. Die Leckereien gibt es gegen Spende, Getränke gibt es beim Wirt zu den üblichen Preisen. Schaut einfach mal rein und lasst euch überraschen.

RIP Bodo Lange

Unser Vorstandsmitglied Bodo Lange, ein liebevoller und hilfsbereiter Wegbegleiter der Schalker Fan-Initiative e.V., ist am 15. November gestorben. Er hat lange um und für seine Gesundheit gekämpft, und jetzt verloren.
Bodo

RIP Bodo

Fußball im KZ – die „Liga Terezin“

Ein Film- und Diskussionsabend mit den israelischen Filmemachern Oded Breda und Mike Schwartz

Anlässlich des „Erinnerungstages im deutschen Fußball – an den Spieltagen um den 27. Januar 2016“, dem Zeitort der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und dem Gedenktag an die Opfer des nationalsozialistischen Deutschlands, stellt Oded Breda den Film mit dem israelischen Filmemacher Mike Schwartz in elf deutschen Städten vor. Weiterlesen

Bildungsurlauber im Fan-Laden

Am 3. Juli war eine Gruppe Bildungsurlauber der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu Gast im Fan-Laden. Auf einer „arbeitergeschichtlich orientierten Fahrradtour“ – ausgerechnet in einer der heißesten Wochen des Jahres – suchten die Teilnehmer gemeinsam nach Spuren, die das sogenannte „Zeitalter der Katastrophen“ an Häuserwänden, im so genannten Weichbild der Städte, aber auch in den Köpfen hinterlassen hat.

Vorstellungsrunde der Aufsichtsratskandidaten

Es sind turbulente Zeiten für den FC Schalke 04. Diskussionen werden inzwischen nicht mehr nur über Trainer und Vorstand, sondern auch über den Aufsichtsrat geführt. Am 28. Juni steht die ordentliche Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 an. Hier werden wieder zwei Posten im Aufsichtsrat zur Wahl stehen. Die Bewerbungsfrist für die Aufsichtsratskandidatur ist abgelaufen, nun beginnt die Arbeit des Wahlausschusses, der aus den Bewerbern nun vier – aus seiner Sicht am meisten geeigneten – Kandidaten zur Wahl zulässt. Welche Kandidaten dies sind, wird bis spätestens Mitte Juni entschieden sein.

Wir – die drei Fan-Organisationen FC Schalke 04 Supporters Club, Ultras Gelsenkirchen und Schalker Fan-Initiative e.V. – möchten den Schalke-Mitgliedern die Gelegenheit geben, die vier dann zur Wahl zugelassenen Kandidaten in einer Vorstellungsrunde besser kennenzulernen. Das Forum soll dazu dienen, auch selbst Fragen an die Kandidaten richten zu können.

Die Vorstellungsrunde findet gut eine Woche vor der Mitgliederversammlung statt, am 20. Juni ab 15:04 Uhr in der Flora Gelsenkirchen (Florastr. 26, 45879 Gelsenkirchen), Einlass ab 14:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, allerdings bitten wir Euch aufgrund des begrenzten Platzes um eine persönliche Vorreservierung per Mail unter info@schalkermarkt.de.

Einlass nur mit bestätigter Reservierung.

Zwischen Abgrund und Aufbruch

Eine Podiumsdiskussion in der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen

Der Vorfall ist nur wenige Monate her, darf aber nicht vergessen werden: Im Juli 2014 wurde die Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen attackiert, sie erhielt Drohungen im Internet. Ein Einzelfall? Keineswegs. Zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion über antisemitische Vorurteile im Fußball lädt der S04 am Montag (27.4.) in die Neue Synagoge Gelsenkirchen ein.

Zwischen Tradition und Kommerz

Eine Veranstaltung von Schalke.V.ereint unterstützt durch den Supportersclub, den Ultras Gelsenkirchen sowie der Schalker Faninitiative e.V.

Wir möchten die Winterpause für eine Informationsveranstaltung nutzen, der wir den Titel “Zwischen Tradition und Kommerz” gegeben haben. Zu dieser Veranstaltung am Samstag, 17.01.2015, Beginn 15:04 Uhr, in der Flora Gelsenkirchen (Florastr. 26) möchten wir Euch gerne einladen. Veranstalter sind die Fan-Organisationen FC Schalke 04 Supportersclub, Ultras Gelsenkirchen und Schalker Fan-Initiative sowie die Initiative SchalkeVereint.

Ziel dieser Veranstaltung wird es sein, Aufklärung für die Fans und Mitglieder zu betreiben, und zwar zu den neuen Geschäftsmodellen im modernen Fußball. Dazu sollen Infos über die 50+1- und Financial Fair-Play-Regelung sowie über das Geschäftsmodell von Red Bull und über die Umwandlung von Vereinen in Kapitalgesellschaften, etwa HSV+, vermittelt werden. Wir halten diese Aufklärung für wichtig, weil wir festgestellt haben, dass in der öffentlichen Diskussion (insbesondere auch in Foren und Facebook-Gruppen) eine große Unsicherheit besteht und Argumente teilweise recht unreflektiert übernommen werden. Aufklärung und Information scheint uns da ein geeignetes Mittel zu sein.

Im Rahmen der Veranstaltung wird es zwei Vorträge geben. Den ersten Vortrag übernimmt Dr. Dirk Rasch, langjähriger Präsident des VfL Osnabrück und Autor des Buches “Rettet den Fußball! Zwischen Tradition, Kommerz und Randale” (Werkstatt Verlag). Über “Randale” wollen wir hier nicht reden, aber über den “Spagat zwischen Tradition und Moderne”. Dirk Rasch ist kein vehementer Verfechter eines “e.V.”, aber er positioniert sich klar gegen die Auswüchse des Kommerzes, hier ist allen voran sicher das Geschäftsmodell von Red Bull zu nennen.

Für den zweiten Vortrag haben wir Raphael Brinkert gewinnen können. Raphael ist Mitinhaber und Gründer der Agentur Jung van Matt/sports und Entwickler der “Kumpel & Malocherclub”-Kampagne.

Anschließend soll es dann noch eine Podiumsdiskussion geben, angefragt sind hierzu auch Vertreter des FC Schalke 04. An dieser Diskussion können und sollen sich auch die Besucher der Veranstaltung aktiv beteiligen.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Wenn Ihr teilnehmen möchtet, schickt uns bitte formlos eine Mail unter Nennung Eures Namens an: post@schalkevereint.de

Ihr erhaltet dann von uns in Kürze eine Zusage oder ggf. auch – falls wir dann schon ausgebucht sein sollten (denn natürlich sind die Plätze in der Flora begrenzt) – eine Absage.

Wir freuen uns auf eine sicherlich spannende Veranstaltung mit Euch in der Flora!

Plakat

HogeSa in Köln, 26.10.2014, ein Augenzeugenbericht der Schalker Fan-Initiative e.V.

Die „Hooligans gegen Salafisten“ hatten zu einer Demonstration aufgerufen. Wie angekündigt wollten wir uns vor Ort ein eigenes Bild machen. Deshalb positionierten wir uns gegen 14.OO Uhr am Hinterausgang des Hauptbahnhofs am Breslauer Platz.

HoGeSa – Hooligans gegen Salafisten

Da ist das Feindbild klug gewählt. Finden sie doch gerade in der heutigen Zeit eine breite Zustimmung, auch in der Mitte der Gesellschaft. Erst beim genaueren Hinschauen ist bemerkbar, welche radikalen Ziele sie verfolgen. Salafisten sind für sie nur die Spitze des Eisbergs, mehrheitlich sind sie der Meinung, Türken und Muslime haben in unserer Gesellschaft nicht zu suchen.

Was bleibt. Zwei Jahre nach der EM in Polen

(dsf) Wir kennen das schon: Rund drei Monate vor internationalen Turnieren wird die Lage im Gastgeberland in den Medien diskutiert. Da geht es um die Stadien, die Sicherheit und die politische Situation. Nach dem Turnier sind dann meist alle erleichtert, dass alles besser geklappt hat als befürchtet. Und dann werden diese relevanten Themen wieder unsichtbarer, und die Vision der Nachhaltigkeit von sportlichen Großveranstaltungen interessiert nicht mehr so recht. So war es auch bei der EM in Polen und der Ukraine. Die Fan-Ini hatte schon vor dem 8. Juni 2012 beide Länder besucht, Gesprächspartner und Freunde gefunden, viele Themen diskutiert. Jetzt schien es Zeit, in Polen nachzufragen: Was ist von der EM geblieben?

Brasilianisches Flair in Gelsenkirchen

14.06.2014

Während sich die deutsche Nationalmannschaft, abgeschottet im Campo Bahia, auf ihr erstes Spiel vorbereite, rollte in Gelsenkirchen auf der Trendsportanlage Consol bereits der Ball. Zu unserem Fußball-Turnier mit Rahmenprogramm, in bewährter Kooperation mit dem Schalker Fanprojekt, kamen 94 Jugendliche aus Gelsenkirchen und Umgebung und stellten ihre fußballerische Leidenschaft unter Beweis.

Die acht Teams spielten in zwei Runden den Turniersieg aus. Souverän wurden die Spiele von zwei “ international erfahrenen Schiedsrichtern“ gepfiffen.

Der Ball rollt

Der Ball rollt

Während der Pausen zeigte die Capoeira-Gruppe „Unicar“ aus Bochum zu selber vorgetragenen brasilianischen Klängen ihr Können. Zudem konnten sich die Jugendlichen eine Plakatausstellung über die sozialen und politischen Missstände in Brasilien ansehen.

"Unicar" aus Bochum

„Unicar“ aus Bochum

Für das leibliche Wohl sorgten die Ultras Gelsenkirchen mit ihren legendären Sucuks und ein brasilianischer Hühnertopf.

Nach fünf Stunden Fußball pur folgte die Siegerehrung. Alle Jugendlichen erhielten eine Urkunde mit Teamfotos, die Teams jeweils einen Pokal und einen fair gehandelten Fußball.

Trotz allem Ehrgeiz stand das Miteinander und der Spaß im Vordergrund. Gelebte Integration und Inklusion, das kann nur der Fußball.

Hier die Platzierungen:

1. Blue Rangers Marl
2- Jugendtreff Altstadtschmiede Recklinghausen
3. Glückauf Schule Gelsenkirchen
4. Junge Islamische Kultur Union
5. Kinderheim St. Josef
6. Kinderheim St. Elisabeth
7. Kinder-& Jugendtreff Auguststraße
8. Amigos Internationale

WM 2014: Nicht nur gucken – selber spielen!

Unter diesem Motto veranstaltet die Schalker Fan-Initiative e.V. am 14. Juni ab 11 Uhr ein Fußball-Turnier.
Inhalte gibt es auch, weil die WM viel mehr zu bieten hat als touristische Klischees.
Daher der Untertitel „Straßenkinder und die WM 2014 in Brasilien“.

Jugendliche aus Gelsenkirchen und Umgebung pöhlen auf der Trendsportanlage der Zeche Consol in Gelsenkirchen.
Neben brasilianischer Musik und brasilianischem Essen gibt es eine Ausstellung zum Thema, kleine Showeinlagen und viel Spaß!

Gäste sind herzlich willkommen!

Wir danken allen Helfern, vor allem den Unterstützern vom Schalker Fanprojekt und der Stadt Gelsenkirchen.

Wann: 14.06.2014 ab 11:00 Uhr
Wo: Trendsportanlage der Zeche Consol, Klarastraße 45, 45889 Gelsenkirchen-BismarckIni-SchwenkfahneFoto: (c) Francesca Magistro

INI goes MTV

Mitglieder der Schalker Fan-Initiative haben die Dreharbeiten zum Kurzfilm für den Song „Der Tag wird kommen“ von Marcus Wiebusch (Sänger, Gitarrist und Songschreiber der Band Kettcar) unterstützt. Gedreht wurde in der Glückauf Kampfbahn in Gelsenkirchen.

Regie: Dennis Dirksen und Björn Lingner.

Die Premiere wird Anfang September im Hamburger „Knust“ sein.

Marcus Wiebusch zu der Geschichte des Songs:
„Ich bin wohl das was man einen Fußball-Fan nennt. Ich habe selber bis zur A-Jugend Leistungsklasse in Hamburg-Wilhelmsburg Fußball gespielt und gehe seit über 25 Jahren zu St.Pauli. Seit 10 Jahren kommt mein Bruder regelmäßig mit. Mein Bruder ist homosexuell. Bei einer dieser Solidaritätsaktionen von St.Pauli für den selbstverständlichen Umgang mit Homosexuellen im Fußball kam es zwischen mir und meinem Bruder zu einer lebhaften Diskussion zu dem Thema im speziellen und dem Outing im besonderen. Dazu kam, dass ich kurz vorher mit einem befreundeten Sportjournalisten, der von mehreren schwulen Fußballprofis weiß, ein Gespräch hatte über Schwule Profis und was für ein Höllen-Leben diese führen. Dann sehr viel recherchiert zu dem Thema, mehrere Bücher gelesen, mich mit dem Sportjournalisten nochmals getroffen und den Text geschrieben. Das Ganze passierte im Herbst letzten Jahres, also weit vor dem Hitzelsperger Coming-out.“

Der Link zum Lied: http://www.youtube.com/watch?v=t1xMKUY3g1E

Ein_TagEine kleine Gruppe Schalker beim Testlauf der Kamerafahrt

 

 

1000 Bälle für Brasilien

Die Schalker Fan-Initiative macht mit!

Anpfiff für die deutschlandweite Brasilien-Kampagne von Don Bosco Mondo zur Fußballweltmeisterschaft 2014

Wenn in Brasilien im Juni die Fußballweltmeisterschaft angepfiffen wird, startet in Deutschland die einzigartige WM-Mitmach- und Spendenkampagne von Don Bosco Mondo: „1.000 Bälle für Brasilien“. Alle Menschen in diesem Land will Don Bosco Mondo zu 1.000 Aktionen motivieren. Jeder Fußballfan kann Teil der BoscoArena werden, der neuen Initiative für Sport und Entwicklung bei Don Bosco Mondo – und damit sein Engagement für Kinder und Jugendliche in Brasilien.

Zur Unterstützung der Kampagne haben wir eine Tiprunde unter:
http://www.kicktipp.de/boscoarena
eröffnet. Hier findet ihr auch die Regeln zum Spiel sowie, im Forum, weitere Informationen.

Der Beitrag beträgt 5€ pro Person und geht zu 100% an „1000 Bälle für Brasilien“. Die besten 3 Tipper erhalten Preise aus dem Hause der Schalker Faninitiative. Wenn mehr als 20 Leute mitmachen wird zusätzlich unter allen Teilnehmer ein BoscoArena-Fußball verlost.

Mach mit, für benachteiligten Kindern und Jugendlichen im WM Gastgeberland Brasilien.

Einfach anmelden unter http://www.kicktipp.de/boscoarena

Fragen und Anregungen an: helmut@fan-ini.de

Mehr zur Kampagne unter http://www.boscoarena.de/

Weißer Rauch über dem Fanladen

Am Freitag den 09.05.2014 fand im Fanladen die ordentliche Mitglieder Versammlung der Schalker Fan-Initiative e.V. statt.

Nach Kassenbericht und Bericht des Vorstandes (beide Berichte fielen positiv aus und wurden wohlwollend zur Kenntnis genommen) wurde der Vorstand einstimmig ohne Enthaltung entlastet.

Bei den anstehenden Neuwahlen war nicht nur der Platz des 1. Vorsitz vakant (Susanne Franke stand aus beruflichen Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügen) sondern auch bei den anderen Posten mussten aus verschiedenen Gründen die Positionen neu besetzt werden.

Nach Vorstellung der Kandidaten fiel das Wahlergebnis einstimmig aus. Im Block wurden ohne Enthaltung gewählt:

1. Vorsitzender: Philipp Schmitz, Philipp@Fan-Ini.de

2. Vorsitzende: Susanne Biederbick, Suse@Fan-Ini.de

Kassiererin: Nicola Kammering, Nico@Fan-Ini.de

Beisitzerin: Anja Michels, Anja@Fan-Ini.de

Beisitzerin: Susanne Franke, Susanne@Fan-Ini.de

Anträge lagen nicht vor.

Unter Sonstiges gab es noch Blumen und ein kleines Dankeschön an Susanne Franke für ihre achtjährige ehrenamliche Arbeit als erste Vorsitzende der Fanini.

VorstandDer neue Vorstand. Hinten (v.l.): Susanne Biederbick und Susanne Franke. Vorne (v.l): Nicola Kammering und Anja Michels. Im Zentrum: Philipp Schmitz.

 

 

 

Information statt Unterhaltung

Am 04.05.2014 findet die ordentliche Mitgliederversammlung (Volksmund: JHV) des FC Schalke 04 e.V statt. Neben den Aufsichtsratswahlen stehen in diesem Jahr auch wieder die Wahlen zum Wahlausschuss sowie die Abstimmung über einige Satzungsänderungsanträge auf Programm.

Wir stehen auf!

“Wir stehen auf! – für eine Welt ohne Menschenverachtung” – ”Internationale Wochen gegen Rassismus” (10.-23. März 2014)

Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen fordert der Interkulturelle Rat in Deutschland dazu auf, sich an den Aktionswochen zu beteiligen und Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Seit mehr als 20 Jahren steht die Schalker Fan-Initiative e.V. auf, gegen Rassismus und Diskriminierung.
In diesem Jahr sind wir Teil des offiziellen Trailers und rufen:

Steht auf, wenn ihr Schalker seid!


Der Trailer zu den Wochen gegen Rassismus.

Hintergrund:

Am 21. März 1960 demonstrierten rund 20.000 Menschen im südafrikanischen Sharpeville in der damaligen Provinz Transvaal nahe Johannesburg friedlich gegen die diskriminierenden Passgesetze (die Folgen des Native Urban Areas Act und andere Gesetze) des damaligen Apartheid-Regimes. Die Polizei erschoss bei den Protesten 69 Demonstrierende, mindestens 180 wurden verletzt. Dieses Blutbad ging als Massaker von Sharpeville in die Geschichte ein. Sechs Jahre später rief die Generalsversammlung der Vereinten Nationen in der Resolution 2142 (XXI) „Elimination of all forms of racial discrimination“ den 21. März zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung aus. Rassistische Diskriminierung und Apartheid, so heißt es in der Resolution, seien eine Verleugnung der Menschenrechte und fundamentaler Freiheiten und Gerechtigkeit sowie ein Vergehen an der Menschenwürde.

1979 wurde dieser Gedenktag durch die Einladung der Vereinten Nationen an ihre Mitgliedsstaaten ergänzt, eine alljährliche Aktionswoche der Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus zu organisieren (Beschluss der Generalversammlung (3424) im Rahmen der ersten UN-Dekade zur Bekämpfung von Rassismus und Rassendiskriminierung (1973-1983)). (Quelle: Wikipedia)

Mehr Demokratie im Verein – Satzung des FC Schalke 04 soll reformiert werden

Mitglieder des FC Schalke 04 haben mit dem heutigen Tage weitreichende Anträge auf Änderung der Satzung des FC Schalke 04 eingereicht. Unterstützt werden ihre Anträge dabei von den drei großen Fan-Organisationen Supporters Club, Schalker Fan-Initiative und Ultras Gelsenkirchen.