Archiv des Autors: fanini

Podcast „Laufend erinnern“ – Folge 1

Eine Grabplatte mit den Namen von NS-Opfern auf dem Westfriedhof in GE-Heßler. Welche Schicksale verbergen sich dahinter? Unsere AG „Laufend erinnern“, die wir in Kooperation mit dem Gelsenkirchener Institut für Stadtgeschichte ins Leben gerufen haben, stellt in Folge 1 ihres Podcasts die ersten Geschichten dieser Menschen kurz vor.

Nach Monaten bürgerwissenschaftlicher Recherche können wir mit diesem Podcast erstmals von den Menschen und Geschichten erzählen, mit denen wir uns so intensiv beschäftigt haben. Nicht alle von jenen, deren Geschichten später noch ausführlicher in Einzelfolgen erzählt werden, haben ihre letzte Ruhe unter dieser Grabplatte gefunden. Allen ist aber gemeinsam, dass sie Opfer des NS-Regimes wurden. Sie wurden verfolgt und ermordet, weil sie politisch anders dachten, psychisch krank waren oder als arbeitsscheu/asozial galten.

Dieser Podcast und die weiteren Folgen erzählen nicht die Geschichten aller Menschen, deren Namen sich auf der Grabplatte und in ihrem Umfeld finden. Aufgrund begrenzter Ressourcen mussten wir uns zunächst auf eine Auswahl konzentrieren. Wir hoffen, auch den anderen Opfern, deren Geschichten zunächst nicht erzählt werden, später gerecht zu werden und dann aus ihrem Leben erzählen zu können. Wer daran mitwirken möchte, ist herzlich willkommen.

Folge 1 – Podcast „Laufend erinnern“ – hier abhören oder herunterladen:

Play

Neues von der AG „Laufend erinnern“

 

Gestern traf sich die AG „Laufend erinnern“ auf dem Westfriedhof in Gelsenkirchen, um in kleiner Gruppe – unter Einhaltung der AHA-L-Regeln – die Grabstätten der NS-Opfer zu besuchen, deren Geschichten wir erzählen werden.

Osterrede

Am Ostersonntag machte der Ostermarsch Ruhr auf seinem Weg Zwischenstation in Gelsenkirchen. Vor über einhundert Teilnehmern hielt Vorstandsmitglied  Dr. Susanne Franke eine eindrückliche Rede und gleichzeitig ein flammendes Plädoyer für Frieden und gegen Ausgrenzung. Weitere Mitglieder der Fan-Ini schlossen sich der Veranstaltung an und zeigten Flagge.

Powodzenia Rodło!

PTS Rodło Górniki – ein kleiner Club aus dem heutigen Stadtteil des oberschlesischen Beuthens (Bytom). Dort hat die Fußballkariere einer Schalker Legende angefangen – Martin Max.