Ini mit neuem Vorstand

Die Ini mit neuem Vorstand und unverändertem Ziel: Unser Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung!

Die Mitgliederversammlung hat am 11. Juni einen neuen Vorstand gewählt, der sowohl neue (Dietmar und David als Vorsitzende, Melanie als Beisitzerin) als auch bekannte Gesichter (Nico als Kassiererin, Philipp als Beisitzer) vereint. Gemeinsam mit den Aktiven gilt es, laufende Projekte fortzuführen (z.B. Laufend Erinnern, BoycottQatar2022, Back2Bolzen, die Mitarbeit bei !Nie wieder), aber auch neue zu entwickeln.

Unseren herzlichen Dank sprechen wir unseren scheidenden Vorstandsmitgliedern Susanne, Sven und Ben aus, die über etliche Jahre die Arbeit der Ini ganz entscheidend mitgetragen haben – von Jahrzehnten mag niemand sprechen, auch wenn es gerade bei Susanne als „Gesicht der Ini“ treffend wäre. Aber das assoziiert ja schon die eine oder der andere mit „altersmilde“, und das werden wir alle auch in Zukunft nicht, wenn es um den Einsatz gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit geht.

Die gute Nachricht lautet, dass Susanne und Ben ihre Arbeit in der Ini und in den laufenden Projekten fortsetzen, gemeinsam mit den Aktiven, die erfreulicherweise in letzter Zeit durch neue Mitkämpfer*innen Unterstützung finden – was wohl als überzeugendster Beleg für die gute Team-Arbeit gelten kann, neben den steigenden Mitgliederzahlen der Ini.
Wir – der neue Vorstand – werden unser Bestes geben, die 30-jährige Erfolgsgeschichte der Schalker Fan-Initiative gegen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit weiterzuführen, und das mit Eurer Hilfe!