„Klatsch, Klischees und Kaffee-Service“

Einladung zur Veranstaltung:

„Klatsch, Klischees und Kaffee-Service“

Veranstaltung zur Frauenfußball WM im Landtag NRW – Donnerstag, 12. Mai
2011; 16:00 Uhr

Das Sommermärchen geht weiter! Die Frauenfußball WM 2011 findet in
Deutschland statt. Auch NRW ist mit drei Spielorten (Bochum, Gladbach,
Leverkusen) vertreten. Doch was wissen wir eigentlich über Frauenfußball?
Viele Fragen sind noch offen: Handelt es sich um einen Trendsport, wird die
momentane Begeisterung allein ausgelöst durch den Event-Charakter der
anstehenden Heim-WM? Oder hält diese Begeisterung auch nach dem möglichen
Verpassen des dritten WM-Titels in Folge an? Welchen Beitrag kann
Frauenfußball zur gesamtgesellschaftlichen Entwicklung, beispielsweise im
Kampf gegen Homophobie, leisten? Und nicht zuletzt: Bekommen die deutschen
Spielerinnen in diesem Jahr wieder ein Kaffee-Service geschenkt?

Rechtzeitig zur WM möchten wir Sie herzlich einladen, mit uns über die
Geschichte, die gesellschaftliche Bedeutung und die Perspektiven von
Frauenfußball in Deutschland zu sprechen. Zu unseren Gästen auf dem Podium
gehören an diesem Tag: Martina Voss-Tecklenburg (ehemalige Nationalspielern,
Trainerin und Chefredakteurin des Magazins FF), Dr. Daniela Schaaf
(Sporthochschule Köln) u.a.

Beginn der Veranstaltung ist um 16.00 Uhr im Raum E1 D05 im Gebäude des
Landtags NRW.

Im Anschluss an die Diskussion zeigen wir den Film „Die schönste Nebensache
der Welt“ von Tanja Bubbel.

Über Ihre Teilnahme an der Veranstaltung würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Josefine Paul MdL

Da die Veranstaltung im Gebäude des Landtags Nordrhein-Westfalen
stattfindet, bitten wir um eine kurze Vorabanmeldung an
gunnar.risse@landtag.nrw.de
Um an der Landtagspforte unproblematisch eingelassen zu werden, ist es zudem
erforderlich, zur Veranstaltung selbst einen Ausweis und diese Einladung
mitbringen.
Sollten Sie mit dem Auto anreisen und in der Tiefgarage des Landtages parken
wollen, bitten wir Sie, uns vorab Ihr Autokennzeichen mitteilen würden.
Vielen Dank!