9. FARE-Aktionswoche auf Schalke: „Geboren in Gelsenkirchen – Was ist Heimat?“

„Was ist Heimat?“ fragen wir anlässlich der 9. FARE-Aktionswoche. Auf einem eigens für diese Aktion gestalteten Plakat sind zwei Jugendliche vor der Kulisse des ehemaligen Bergwerks Consolidation zu sehen: Tolga, Sohn unseres türkischen Haus-und-Hof-Italieners Hassan, und Steven, der ja auch so manchem Fan-Laden-Besucher bekannt sein dürfte. Beide sind, wie die Überschrift deutlich macht, „Geboren in Gelsenkirchen“.

Gerade im Fußball lassen sich gesellschaftliche Einstellungen und Entwicklungen wie bei einem Seismographen ablesen. Schon an der Farbe der Fußballtrikots lässt sich zuweilen erkennen, ob und in welchem Umfang Integration gelungen ist, ob der Wohnort wirklich eine Heimat geworden ist. Wir wollen erfahren, was es noch zu verbessern gilt.

Dabei ist Galatasaray-Fan Tolga durchaus auch Schalke zugeneigt. Doch neben vielen anderen „ausländischen“ Trikots fallen im Stadtbild vor allem die Trikots von Galatasaray, Fenerbahce, Trabzonspor und Co. ins Auge. Wir wollen keineswegs den moralischen Zeigefinger erheben und darauf pochen, dass jeder Gelsenkirchener unbedingt und ausschließlich Schalke-Fan sein müsste, aber wir haben den Eindruck, dass sich beide Seiten über die Motivation, dieses oder jenes Trikot anzuziehen, weitgehend anschweigen.

Genau das wollen wir mit der Unterstützung des FC Schalke 04, der im Kreisel schon über die Aktion berichtete, dem Schalker Fan-Club Verband, dem Fanprojekt, den Supps und den Ultras ändern. Der Verein hat dazu in seinem Forum einen eigenen Diskussionsstrang eingerichtet, auf den er von www.schalke04.de aus verweist und in dem rege zum Thema diskutiert werden soll: Warum tragen Gelsenkirchener Jugendliche, die noch nie in einem türkischen, polnischen oder russischen Stadion waren, die Trikots der Heimat ihrer Väter und Mütter? Wer würde es – und warum – in einer ähnlichen Situation anders machen? Schließlich „emigrieren“ auch genug Gelsenkirchener, ohne dabei auf Gedanken zu kommen, ihr Königsblau gegen irgendwas anderes zu tauschen. Was könnten die Gründe dafür sein, dass Schalke nicht für jeden Gelsenkirchener „Heimat“ ist? Hier darf und soll jeder – gleich ob betroffen oder nicht – mitdiskutieren.

Natürlich freuen wir uns, wenn auch möglichst viele Mitglieder dort mitreden. Allerdings muss man sich zuvor (kostenlos) als User registrieren.

Für die nähere Zukunft möchten wir das Thema noch intensiver behandeln. Zu diesem Zweck haben wir bereits eine Projektskizze bei der Aktion Mensch eingereicht. Im Kern sollen Gelsenkirchener Schüler sich dabei unter Anleitung interviewen und sich gegenseitig erzählen, was für sie „Heimat“ ist.