Für Integration und gegen Rassismus: Die Schalker Fan-Initiative zu Gast bei einem internationalen (Fußball-)Austausch

Gelsenkirchen / Marburg, April 2008 – Im Sinne der Programme FARE (Football Against Racism in Europe) und „Integration durch Sport“ haben am 06. und 07.06.2008 der FC United of Manchester, BSF Richtsberg, VfB Marburg und die Stadt Marburg einen internationalen, nicht rein sportlichen, Austausch veranstaltet. Am Freitag versammelten sich zunächst verschiedene gesellschaftlich und sportlich engagierte Gruppen, um ihre Banner und Projekte im antirassistischen Kontext vorzustellen.
„Wir waren überrascht und erfreut, wie viele unterschiedlich motivierte und engagierte Kräfte sich in Marburg zusammengefunden haben, um ein Zeichen für Integration zu setzen“, sagt die Vorsitzende der Schalker Fan-Initiative, Dr. Susanne Franke.

Marburg060608

Die rund 150 Teilnehmer – unter ihnen Vertreter der Fan-Initiative – zogen gemeinsam zum Stadion an der Gisselberger Straße (Video). Hier wurden im Rahmen eines internationalen Festes die besten Banner mit Preisen ausgezeichnet. Das anschließende Freundschaftsspiel zwischen dem FC United of Manchester und einer Marburger Auswahl ging trotz erlahmender Kräfte der englischen Gäste in der zweiten Halbzeit 1:3 aus. Der Abpfiff war der Auftakt für einen langen Abend, in dessen Verlauf viel diskutiert, einige neue Projekte skizziert und entspannt gemeinsam gefeiert wurde.
Radio Unerhört Marburg berichtete live von der Demonstration, dem Spiel und dem umfangreichen antirassistischen Rahmenprogramm. Besonders gelungen: Die Sendung wurde von Schüler/innen der Richtsberg-Gesamtschule moderiert und in Zusammenarbeit mit dem Fanradio des FC United produziert.

Auch der Samstag war noch sportlich: Die Fans des FC United spielten gegen ein Team der Bunten Liga. Ergebnis 12:6 für die Marburger.

Nach diesem gelungenen Wochenende freut sich auch Stuart Dykes (German Branch of FC United of Manchester und Mitglied der Fan-Initiative) auf die Fortsetzung der gemeinsamen Aktivitäten: „Ein Schüler- und Jugendaustausch sind bereits in der Planung. Die Nachhaltigkeit solcher Programme ist für uns von besonderer Bedeutung“.

Zum Hintergrund:
Der Aufruf zu den vielfäktigen Aktionen des Wochenendes wurde unterstützt von: Magistrat der Universitätsstadt Marburg, Staatliches Schulamt Marburg-Biedenkopf, Kinder- und Jugendparlament der Universitätsstadt Marburg, Jüdische Gemeinde, Islamischer Kulturverein Hadara, Evangelischer Kirchenkreis Marburg-Stadt und Evangelische Jugend Marburg, DGB-Kreis Marburg-Biedenkopf, GEW Marburg, AStA Marburg, Arbeitskreis Marburger WissenschaftlerInnen für Friedens- und Abrüstungsforschung (AMW), Football Against Racism in Europe (FARE).

Unterstützung durch Sachspenden wurde geleistet von: FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, 1 FC Nürnberg, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).
Schirmherr der Aktion ist Egon Vaupel (übrigens S04-Mitglied und dauerkartenbesitzer), Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg.

IMGP6050

Weitere Fotos hier.