Ein Kommentar

Clemens Tönnies lässt tief in seine Gedankenwelt blicken. Dass er klimapolitischen Blödsinn erzählt, während er als Fleischgroßproduzent im CO2-Glashaus sitzt – geschenkt. Den Rassismus können wir nicht durchgehen lassen. Da reicht auch keine knappe Entschuldigung im Netz!
Jemand, der unseren Verein repräsentiert, darf solche Gedanken nicht mal in sich tragen. Der Verein muss jetzt ein Zeichen setzen und Konsequenzen ziehen!

Wir stellen uns die Frage, was Peter Peters Worte von der Mitgliederversammlung sonst wert sind.