Archiv des Autors: fanini

Vortrag 29. Januar: Ausgrenzung, Diskriminierung und Ermordung der Gelsenkirchener Sinti und Roma im deutschen Nationalsozialismus

Ausgrenzung, Diskriminierung und Ermordung der Gelsenkirchener Sinti und Roma im deutschen Nationalsozialismus

Vortragsveranstaltung der Schalker Faninitiative e.V.

mit Prof. Dr. Stefan Goch

29.Januar 2019 19Uhr

Solidarische Erklärung mit den Antifaschist*innen der Kampagne „Hannover Rechtsaußen“

Bei dem Spiel Hannover 96 gegen Fortuna Düsseldorf am 22.12.2018 kam es zu massiven Angriffen von Teilen der aktiven Fanszene von Hannover 96 auf antifaschistische Fans. Diese verteilten im Rahmen der Kampagne „Hannover Rechtsaussen“ Flyer im Niedersachsenstadion, um auf die besorgniserregenden Entwicklungen innerhalb der Kurve aufmerksam zu machen. Anstatt die Angreifer festzunehmen, überzog die Polizei die Antifaschist*innen mit Repression und nahm diese für mehrere Stunden in Gewahrsam. Damit verhinderten sie aktiv ein antifaschistisches Engagement innerhalb des Stadions und gaben den rechten Fans Rückendeckung.

Wer die Wahl hat …

Am 12.05.2018 im Fanladen fand die ordentliche Mitgliederversammlung der Schalker Faninitiative e.V statt.

Nach den Berichten des Vorstandes und der Kassiererin wurden die diese von der Mitgliederversammlung entlastet. Neu gewählt wurden Sven Schneider (1. Vorsitzender), Philipp Schmitz (2. Vorsitzender) sowie Nicola Kammering (Kasse).

Ausgezeichnet…

…wird die Schalker Fan-Initiative e.V. mit dem Julius Hirsch Preis 2017 für jahrelanges Engagement gegen Dummheit, Hass und Diskriminierung.
Wir nehmen den Preis gerne für 25 Jahre harte Arbeit, Flagge zeigen, Mund aufmachen, Formulare ausfüllen und Anträge stellen. Für Kopf anstoßen und Steine aus dem Weg räumen. Unser Dank gilt Allen die uns auf dem Weg begleitet haben, die mit Rat und Tat zur Seite standen und mit kleinen oder großen Gesten das Wirken der Fan-Initiative erst möglich machen. Euch Allen gehört die Ehre des Preises.

Vorstellung der Aufsichtsratskandidaten

In diesem Jahr sollten bei der Vorstellung der Aufsichtsratskandidaten neue Wege gegangen werden. Zum ersten Mal wollten die drei großen Fan Organisationen Ultras Gelsenkirchen, Supporters Club und Schalker Fan-Initiative zusammen mit dem Verein diese Vorstellungsrunde durchführen (schalke04.de). Von Anfang an stand als Ziel fest, dass man für Mitglieder und Kandidaten eine faire und ruhige Atmosphäre schaffen möchte, um sich über die vier Kandidaten für den Aufsichtsrat zu informieren.

Wir dürfen das

In unserem, von Meinungsvielfalt geprägten, multikulturellen Land ist es der AFD erlaubt Kundgebungen abzuhalten. Ihr ist es dabei sogar gestattet das Steigerlied zu  singen. Auch wenn das ein Schlag ins Gesicht der vielen, vielen, muslimischen (ehemaligen) Bergleuten ist.

Was WIR dürfen, ist Flagge zeigen und lautstark unseren Protest zum Ausdruck bringen.

Vorstellungsrunde der Aufsichtsratskandidaten

Die ordentliche Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 steht am 26. Juni an und wirft bereits jetzt ihre Schatten vorraus. Sicherlich liegt es besonders an den zwei Posten im Aufsichtsrat, welche in diesem Jahr zur Wahl stehen. Die Bewerbungsfrist für die Aufsichtsratskandidatur ist nun abgelaufen und es beginnt die Arbeit des Wahlausschusses, der aus den Bewerbern nun mindestens zwei und maximal vier – aus seiner Sicht geeignete – Kandidaten zur Wahl zulässt. Welche Kandidaten dies sind, wird bis spätestens Mitte Juni entschieden sein.

Vorwärts Schalke!

“Ich finde, dass der Club das Konzept haben muss und der Manager zum Klub passen muss.” Dies hat der zukünftige Schalker Sport-Vorstand Christian Heidel nach seiner Vorstellung in der Sitzung des Aufsichtsrats am 21. Februar gesagt. Diese Aussage ist völlig richtig. Schalke 04 braucht ein Konzept. Eine Strategie, die nachhaltig ausgerichtet ist. Eine Strategie, die aufsetzend auf unser Vereinsleitbild auch mit Zielen unterlegt ist.